Wimpelkette nähen

Für meinen Geburtstag in knapp zwei Wochen, wollte ich gerne eine Wimpelkette als Dekoration für den Balkon nähen. Denn Anfang September kann man wohl gutes Wetter einplanen. Bei dieser Wimpelkette ging es nicht so sehr um Klasse, sondern um Masse, denn es mussten einige Meter geschafft werden. Also los geht’s!

Wimpelkette nähen

Wimpelkette nähen

Dauer: 2,5 Stunden | Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Meine Dreiecke sind an allen Seiten 17cm lang. Weitere Formen findet ihr kostenlos auf dem Blog Kreativlabor Berlin.

Materialien:

  • zwei Baumwollstoffe
  • passendes Garn
  • Kam Snaps
  • Schrägband (optional)

Wimpel nähen

Als erstes schneidet ihr sehr viele Dreiecke aus euren Stoff aus. Ich habe insgesamt 36 ausgeschnitten, also 18 Wimpel. Weiterlesen

Jubiläums-Challenge – Anleitung Wimpel

Heute zeige ich euch genau, wie ich die Wimpel für die Jubiläums-Challenge von Westfalenstoffe genäht habe.

Bis auf den unteren Teil haben die beiden Varianten vieles gemeinsam. Für Anfänger empfehle ich Variante 1 zu nähen. Denn die einfache Spitze ist überhaupt nicht kompliziert. Bei den zwei Spitzen wird es in der Mitte ein wenig schwieriger, aber auch das kann man schaffen!

Wimpel mit Applikationen

Wimpel mit Applikationen

Die Länge und Breite der Wimpel ist natürlich variabel und kann je nach Bedarf angepasst werden.

Materialien:

  • 2-3 verschiedene Baumwollstoffe
  • Unistoff für die Rückseite
  • Stickvlies
  • Vliesofix
  • passendes Garn

Grundformen Wimpel

Vor den nächsten Schritten den gewünschten Wimpel aus einem Baumwollstoff ausschneiden. Weiterlesen

Jubiläums-Challenge: mein Projekt

ENDLICH ist es so weit! Die Zeit ist rum und die Nähchallenge von Westfalenstoffe beendet. Zumindest die Zeit fürs Nähen, denn jetzt beginnt bald der spannende Teil: das Voting. Aber bevor es damit losgeht, wollte ich euch zeigen, was ich so die letzten Wochen gemacht habe.

Wimpel mit Applikationen

Wimpel mit Applikationen

Zu meinem Nähprojekt hat mich das Wappen von Nordrhein-Westfalen inspiriert. Ich habe viel gegooglet, weil es kaum Vorgaben gab und man quasi alles nähen könnte. Irgendwann war dann die Idee von einem Banner/Wimpel. Ich wollte unbedingt etwas nähen, was ich nicht schon gemacht habe.

Die Banner erinnern mich an festliche Ritterspiele und so ein Jubiläum hat ja durchaus etwas Festliches an sich.

Weiterlesen

Warum ich unbedingt noch eine Decke nähen muss

Am Wochenende war es wieder so weit: Der Patchworkkurs, an dem ich zum dritten Mal teilnehmen wollte, stand vor der Tür. Und natürlich brauchte ich ein Projekt.

Wer mir auf Facebook folgt, hat es vielleicht schon gesehen. Auf dem Blog Vintage Modern Quilts habe ich das Muster gefunden und war begeistert. Und im selben Moment hatte ich auch etwas Angst davor. Aber der Patchworkkurs wird von einer Frau geleitet, die wirklich schon sehr, sehr viel Erfahrung hat. Und so dachte ich mir, du hast zwar gerade eine Decke genäht, aber warum nicht eine zweite, größere mit einem schöneren Muster?

Patchworkmuster aufzeichnen

Patchworkmuster aufzeichnen

Bevor es losging, habe ich mir das Muster aufgezeichnet, damit ich später weiß, an welcher Position derselbe Stoff sein muss. Weiterlesen

Patchworkdecke nähen – Schritt für Schritt

Mit meiner Patchworkdecke hat es sich ja quasi über Monate hingezogen. Warum kann ich gar nicht genau sagen, denn die einzelnen Schritte waren an sich schnell fertig. Aber wie das so ist, ist wohl irgendetwas dazwischen gekommen. Man kennt das ja.

Fertige Patchworkdecke

Patchworkdecke

Heute möchte ich euch in diesem Beitrag übersichtlich zeigen, wie ich die Patchworkdecke genäht habe. Denn der Weg zu meiner Decke hat sich über mehrere Beiträge erstreckt und damit ihr euch nicht durch verzweifelte und ratlose Zeilen quälen müsst, kommt ihr die Kurzfassung:

1. Schritt: Quadrate ausschneiden

Zu allererst müsst ihr reichlich Quadrate ausschneiden. Wie groß die Quadrate sind, bleibt euch überlassen. Meine habe ich recht klein zugeschnitten (7,5 x 7,5 cm), weil ich vor allem meinen Stoffberg verkleinern wollte und dazu Stoffreste auch aufbrauchen wollte. Weiterlesen

Patchworkdecke – und plötzlich war sie fertig

Ja, plötzlich ging alles ganz schnell. Als die Rückseite an die Vorderseite genäht war, fehlte ja quasi nur noch der Rand. Einmal am Wochenende hingesetzt und dann war sie fertig: meine riesige, kuschelige Patchworkdecke.

Genähte Patchworkdecke

Genähte Patchworkdecke

Aber damit ihr das auch wisst, zeige ich euch nun wie ich den Rand genäht habe.

Rand nähen

Erst einmal habe ich die Fleecedecke an allen Seiten so zugeschnitten, sodass sie 10 cm breiter ist als der Patchworkteil. Weiterlesen

Patchworkdecke – Rückseite

Jaaa, eigentlich hatte ich im November Rückblick die kleine Hoffnung, dass ich meine Patchworkdecke noch bis Ende 2014 fertigstellen kann. Ja, ein Blick auf den Kalender verrät, dass es definitiv nach Ende 2014 ist.

Aber jetzt geht’s endlich weiter. Ich habe mir eine dunkelgraue Fleecedecke besorgt, die als Rückseite dienen soll. Und dann ging es los: das große Feststecken. Gefühlt habe ich mit Million Nadeln die Patchworkdecke auf die Fleecedecke gesteckt. Und leider lagen dann auch einige auf dem Boden rum, sodass kurz Verletzungsgefahr für alle Beteiligten und nicht beteiligten Personen galt.

Rückseite der Patchworkdecke annähen

Rückseite annähen

Ich habe lange überlegt, ob ich die Rückseite überhaupt an die Vorderseite nähen möchte oder ob ich einfach die beiden Seiten schlicht rechts auf rechts mit einer Wenderöffnung zusammennähe, einmal wende und gut ist. Weiterlesen

Dekorative Weihnachtsbäume aus Stoff nähen

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr kleine Deko Weihnachtsbäume nähen könnt. Wie sollte es anders sein, habe ich ein Bild über Etsy auf Pinterest gesehen und dann gegrübelt, wie man die Bäume nähen könnte.

Weihnachtsbaum aus Stoff nähen

Weihnachtsbaum aus Stoff

Dauer: 0.5 Stunden | Schwierigkeitsgrad: blutiger Anfänger

Ihr braucht folgende Materialien:

  • drei verschiedene Baumwollstoffe
  • Füllwatte
  • Holzfüßchen
  • Flüssigkleber

Weiterlesen

Gemütlichkeit geht vor – Leseknochen nähen

Von diesem Schnittmuster und der Idee habe ich bereits schon schnell gehört, als ich angefangen habe zu nähen. Aber irgendwie gab es immer etwas anderes, was ich gerne nähen wollte. Aber dann hatte ich ja unglaublicherweise noch so viele Quadrate von meiner Patchworkdecke über, dass ich damit irgendetwas machen musste.

Auf was eigenes habe ich die Idee zum Patchwork Leseknochen gesehen und dachte sofort: das isses!

Das Sortieren nach Farben hat etwas gedauert und weil ich nicht genug Quadrate einer Farbe hatte, habe ich nur eine Seite des Knochens mit Patchwork gestaltet. Die beiden anderen Seiten sind aus grauem Baumwollstoff.

Patchwork Leseknochen nähen

Patchwork Leseknochen

Weiterlesen

Update Patchworkdecke

Endlich war es so weit und ich habe die 800er Marke genknackt. Jetzt kann es doch endlich mit dem Nähen der geplanten Patchworkdecke losgehen, oder? Denkste! Denn inzwischen sind es 41 verschiedene Stoffe geworden, die ja unterschiedlich häufig vertreten sind und ich möchte ja auch gerne, dass die Stoffe irgendwie gleichmäßig auf der Decke verteilt sind. Die Vorstellung spontan 810 Stoffquadrate so an zu ordnen, dass alles schön gleichmäßig chaotisch verteilt ist, hat mich etwas umgehauen.

Deswegen habe ich beschlossen, mir die Decke in kleineren Paketen vor zu nehmen. Also erstmal wird die Decke 180 x 162 cm groß, wenn ich alle Quadrate richtig zusammengezählt habe und nicht irgendwo ein Fehler ist. Das bedeutet längst 30 Quadrate und horizontal 27 Quadrate.

Stoffpakete für die Patchworkdecke

Stoffpakete

Das Ganze habe ich dann in neun Pakete unterteilt, jeweils 9 x 10 Quadrate, also 90 insgesamt. Das musste ich mir erstmal auf Papier zusammenrechnen und eine einfache Zeichnung anfertigen, denn bei so einer Masse an Quadraten, versagt meine Vorstellungskraft irgendwann. Weiterlesen